Festival der Kreismusikschule – Gut Wotersen – Sonntag, 23. Juni 2019, 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

Anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Musikschule im Kreis Herzogtum Lauenburg“ begeht die Bildungs- Kulturinstitution Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg ihren runden Geburtstag mit einem großen Festival auf Gut Wotersen. 200 Musikerinnen und Musiker aus dem gesamten Kreisgebiet präsentieren sechs Stunden Live-Musik  auf drei Bühnen. Musikworkshops, Kindermitmachaktionen, instrumentale Erlebnisprogramme und vieles mehr ergänzen den Festivaltag. Violinenchor, Gitarrenorchester, Bläserensembles, Cellochor und weitere zahlreiche Ensembles und Solobeiträge verwandeln die Reithalle, die Haferscheune und das Brauhaus auf Gut Wotersen in Konzertstätten.

Der Eintritt zum Festival und zu allen Mitmachaktionen ist frei. Spenden sind erbeten.

Auszug aus dem Festivalprogramm
11.00 Uhr
Festival-Eröffnung durch den Kreispräsidenten, Meinhard Füllner.

Zu hören sind skandinavische Kompositionen vom großen Violinenchor (Leitung: Karin Kaminski). In Kooperation mit dem Gymnasium Wentorf spielt das sinfonische Blasorchester (Leitung: Marc Löhrwald). Es singt der „Chor der kleinen Leute“ der Musikalischen Früherziehung Lieder aus der Ritterburg (Leitung: Gisela Hackmack).

Weiterhin zu hören, zu sehen und zu erleben sind:
Großer Blockflötenchor (Leitung: Julian Fricker), Cellochor „Tieftöner“ (Leitung: Martin von Hopffgarten), Kinderensemble „Stabile Saitenlage“ (Leitung: Heike Krugmann), Querflötenchor (Leitung: Christiane Carstensen), Konzert der diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert (Leitung: Heike Krugmann), Schlagzeuggruppen, Projektkonzert „ Musik und Gedicht“ für Klavier und Sprechstimme (Leitung: Ursula Hummel, Sprechstimme: Ulrich Faulhaber), Projektkonzert „ Der Prinz und der Betteljunge“ nach einer Erzählung von Mark Twain (Leitung: Acos Hoffmann), Projektkonzert „Cello und Schlagwerk“ in Kooperation mit dem Verein Jazz in Ratzeburg e. V., Workshops, Klangstraßen, Kinderschminken zur Musik, „Malstraße des Kulturellen Lernens/Gestaltens“ des Kinderschutzbundes Herzogtum Lauenburg, Präsentation der Herzogtum Lauenburg Marketing Gesellschaft (HLMS) sowie zahlreiche instrumentale Erlebnisprogramme bieten ein vielseitiges und anspruchsvolles Festivalprogramm für alle Altersstufen. Ergänzt wird die Konzertreihe der großen Ensembles durch zahlreiche Beiträge in kleinen Besetzungen mit Akkordeon, Gitarren, Klarinetten, Querflöten, Saxophonen, Posaunen, Violinen, Celli, Klavier, Mandolinen, Trompeten, Hörnern, Schlagzeuggruppen und Gesang. „Musik ganz nahe und zum Anfassen“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist das Motto des Festivals. In Kooperation mit dem Lebenshilfewerk Herzogtum Lauenburg werden herzhafte Speisen, kalte und warme Getränke sowie schmackhafter Kuchen den Musikgenuss abrunden.

Der Festival-Flyer